Kostenlos eintragen Startseite Zusatzleistungen Karte
RSS
Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite auswerten zu können. Weitere Informationen
 

Bereue nur, was Du nicht getan hast

Bereue nur, was Du nicht getan hast
Die Postanschrift des Inserenten ist dem Betreiber der Plattform nicht bekannt. Wir konnten folglich nicht prüfen, wer sich hinter diesem Inserat verbirgt. Bitte bei der Kontaktaufnahme stets vorsichtig sein. Informationen zur Verifikation

Mann sucht Frau
gesuchte Altersgruppe:
von: jung,
bis: reif
Größe: 185 cm
Gewicht: 85 kg
Nationalität: angeblich Norddeutscher

SEGELKENNTNISSE:? Wat denn dat denn? Hab mir zeigen lassen, wie es geht, kriegen wir hin. Das wuppen wir zusammen.
Bootseigner,
Meine "Jolle" würde bei der QE2 wir nicht einmal ein Rettungsboot her machen, auch kein Luxusliner aber immerhin GFK Classic auf zwei Kielen PS: QE2 ist ein dicker Kreuzfahrer
Nichtraucher
bedingt seefest,
aber ohne Geschaukele ist es auch keine gescheite Option, oder?
kann kochen,
stets neugierig auf Neues, probiere fast alles und ...... verhungert ist uns noch niemand an Bord. Allerdings trägt der Kellner hier nicht Frack.
Zeit: selbständig,
Ich und Aussteiger......? Sagen wir lieber mal kein guter Deutscher. Aussteigen hat immer solch ein Geschmäckle, negativ bestetzt, aber längere Törns mit langen Ankerphasen wären schon etwas, wovon sich zu träumen lohnt. Was ist wirklicher Reichtum? Das Streben nach immer mehr, die unstillbre Gier oder irgendetwas im Herzen. Arbeit und Geld sind schön, aber bei weitem nicht alles und jeder kann nur einmal satt werden. Ich habe noch anderes im Sinn.........
Beruf: kleine Weißhose, auch wenn ich gar nie eine solche weiße trage......
Bildung: Abitur, Akademiker,
ja, das Leben hatte noch weitere Prüfungen für mich bereit gestellt. Und ich meisterte sie. Aber macht keinen Sinn diese hier alle aufzuführen.

Eigenschaften:
jung geblieben, sportlich, gemütlich,
kein Regattasegler aber trotzdem ist immer Aufgeben auch keine wirkliche Option. Der Weg ist das Ziel. Und ganz ehrlich? Manchmal wäre ein Knoten mehr schon wirklich schön........ aber die Langsamkeit hat auch ihre Reize
humorvoll, aufgeschlossen, karismatisch, sympathisch,
mag konstruktive Gespräche auf angemessenem Niveau. Reflektionen über das Leben, vielleicht unser Leben.
aktiv mit anpacken, rücksichtsvoll, gelassen,
Dem Menschen ein guter Kumpel und Freund wer es verdient. Dem Freund die Hand, dem Feind die Strin.
fröhlich, spontan, unkompliziert,
Born to be Free
romantisch, ungebunden, treu, zärtlich, einfühlsam,
Du meinst, das klingt hoffnungslos verpeilt und verträumt? Dann eben verträumt und verpeilt. Darüber müssen wir noch einmal reden!
Musikalisch?! Das muss ich leider kategorisch verneinen, wäre toll wenn Du es wärest. Kann aber verdammt laut singen!
Fremdsprachen: Englisch,
Hola, ein wenig dies und das und jede Menge Fachchinesisch.
Hobbys: Schwimmen, Radfahren,
Wandern, Segeln, Reisen, Tauchen, Natur, Bienen, Tiere, Wald, iSUB, Schnorcheln....................
Wo
Land: zur Zeit Deutschland
PLZ: ungebunden
Ort: die freie See und wo immer sich unser kleiner Anker eingräbt
Törnpläne: Weltumsegelung, Mittelmeer, Nordsee, Ostsee, Karibik, Atlantik, Pazifik, Indik,
Wanderalbatross breitet Schwingen aus. Wer möchte der Wind sein? What ever it takes. Wasser sollte salzig sein und einen weiten Horizont haben. Das klingt alles nach Traumzielen und Routen, aber was wir wirklich abschließend tun werden, das werde ich nicht entscheiden, das werden WIR beschließen und ...... der Wind. Schaun wir mal wie weit wir zusammen kommen. Vielleicht teilen wir ja die selben Leidenschaften?

Ich bin keine moderne Rennziege, bei mir geht es gemütlich zu. Aber dennoch ich gelobe Dich und Skipper, der diesen Begriff für sich gar nicht gerne hört, immer sicher und zuverlässig zu allen Euren Zielen zu bringen, wenn Ihr mir dazu den nötigen Druck in die Leinen bringt, Euch und Euren Anweisungen gehorsam Folge zu leisten, Euch eine sichere und ehrliche Heimstatt zu sein, einen warmen Herd und ein trockenes Lager für die Nacht zu bieten, mich gluckernd durch die Wellen, egal wie kalt oder warm das Wasser auch sein mag, zu schrubben, Seepocken und Entenmuscheln anzusetzen, aber die müßt ihr mir dann runterschrubben, ruhig an der Ankerkette zu schwoien, bei Sonne, Wind, Regen, Flaute, Tag und Nacht bei Euch zu sein und Euch weiter zu bringen als Ihr es Euch habt vielleicht in Euren kühnsten Träumen habt erträumen lassen. Ich möchte Euch mit den Wogen in den Schlaf wiegen, Euch das Lied des Windes in den Wanten spielen, den Sonnenuntergang auf der Back zeigen, mit Euch um die Wette mit den nächtlichen Sternen funkeln und jeden Morgen wieder mit Euch der aufgehenden Sonne entgegen blinzeln. Mein Dame, noch Wünsche offen geblieben? Der Duft vom Morgenkaffee, ein heiß aufgebrühter Tee, eine warme Schokolade in Deiner Hand an einem grauen Tag, ein Sonnenhut an einem wolkenlosem Tag? Das können wir alles haben.
Wichtig an Bord ist das WIR. Es ist klein, es ist eng, es wird auch manchmal anstrengend sein, es gibt wenig Platz um sich aus dem Wege zu gehen. Und um so wichtiger wir das WIR. Wir Drei schaffen das. Zurück ist auf See, an Bord, auch selten eine Option. Aber wenn wir drei uns stützen, unterstützen,dann wird es ein Weg.
Gesucht wird für das harmonische Bordleben und keine Regattaseglerin, denn die würden wir entsetzlich enttäuschen, keine Küchenfrau, denn Pfannekuchen , Kaiserschmarrn und Zucchinibrot sind meine Domainen, kein Püppi, denn unser Bad ist klein, kein Modell „das geht nicht“, nicht das Modell, das sich immer nur nach Licht und Wind ausrichtet, um gut auszuschauen, kein Mäuschen, denn Nager waren an Bord noch nie beliebt, jemanden mit Meinung, Ideen, der uns nach vorne bringen möchte.
DU solltest das Meer, das Wasser lieben, den um die Segel streichenden Wind, das Gluckern der Wellen am Rumpf, das selbstbestimmte Leben an Bord. Du solltest selbst reflektiert sein, auch kritisch auf Leben und Welt schauen können, Trump nicht zu ernst nehmen, Dich über Kim nur noch wundern und Mexikos und Brasiliens Coronaschlingerkurs nur noch mit Kopfschütteln quittieren. Du solltest vor der Langsamkeit keine Angst haben, in dem Weg auch ein Ziel erkennen können, die Ruhe vor Anker geniessen können und Essen nicht als ein nötiges Übel auffassen.
Mehr Details geben wir gerne bei einem gewissen Interesse einer Lady zu Protokol, wenn sie gedenkt sich in diesem Angebot gefunden zu haben und auch bereit ist sich abendes das Salz von ihrer Haut zu lecken.

Cheers S.
Tags/Stichwörter: Wanderalbatross breitet Schwingen für den Wind aus. Wer ist der Wind?
 

Anfrage an den Inserenten



Bitte geben Sie die letzten vier Zeichen auf dem Bild ein, um uns zu helfen, Spam zu vermeiden:


Bilder-Galerie

größer